Die Exklusiv-Lieferanten im Norden

Der Händler Wienäber Baumaschinen hat für die zwei Hersteller Hyundai und Eurocomach das Exklusivrecht im Norden Deutschlands:

 

Hyundai Baumaschinen seit 1985

Das südkoreanisches Unternehmen Hyundai Heavy Industries Co, Ltd. wurde 1973 von Chung Ju-yung gegründet und gehört zu den größten Werften weltweit. Die Werft fertigt Tanker, Schüttgutfrachter, Containerschiffe sowie Gas- und Chemietanker. Unternehmensbereiche sind: Schiffbau, Raffinerien, Baumaschinen/Gabelstapler, Offshore&Engineering, Kraftwerksbau, Schiffsmotoren/Schiffs-Offshore-Equipment, elektrische Ausrüstungen, Windkraftanlagen, Finanzdienstleistungen. Seit 1985 fertigt der Konzern Baumaschinen (Hydraulikbagger bis 120 t Gewicht, Radlader, Mobilbagger, Minibagger, Baggerlader, Skid-Steer-Loader und Front-Gabelstapler bis 25 t. Die Baumaschinen werden in Fabriken in Südkorea, China, Indien und Brasilien gefertigt. In 13 wichtigen Teilmärkten bei Baumaschinen ist HHI schon heute Marktführer bei Hydraulikbaggern, dazu gehören China, Korea, Neu Seeland, Russland und Brasilien. Hyundai Construction Equipment Europe ist ein anerkannter Marktführer im europäischen Baumaschinenmarkt. Durch hochentwickelte Fabrikautomation, eine Null-Toleranz-Qualitätsprüfung und innovative Technik bieten wir dem Markt ein breites und anforderungsgerechtes Baumaschinenprogramm. Das Angebot an Schwermaschinen wie Hydraulikbagger, Radlader, Industriegabelstapler und Kompaktlader umfasst mehr als 100 Modelle: http://www.hyundai.eu.

Einen guten Überblick über die Unternehmensgeschichte, Produktionsweise sowie Qualitätstest finden sich im folgenden Video. Auch die Leistungsfähigkeit der Qualitätsprodukte wie Kompaktbagger, Kettenbagger, Mobilbagger und Radlader wird hier eindrücklich gezeigt. Nehmen Sie sich 8 Minuten Zeit, um einen Eindruck von Hyundai Heavy Industries zu erhalten: http://www.youtube.com/watch?v=peZeTkNm2oM

 

Italienische Nullheck- und Kurzheckbagger von Eurocomach

Der italienische Hersteller hat seine Sitz in Mittelitalien und erwirtschaftete 2015 mit 200 Arbeitnehmern einen Umsatz von 60 Mio. €, wobei 75% des Umsatzes in den Export gingen. Pro Jahr werden ca. 1300 Kompaktmaschinen und 800 Unterwagen produziert. Der Name „Eurocomach“ leitet sich aus „European Construction Machinery“ ab. Frankreich, Belgien und Dänemark sind die ersten europäischen Märkte, auf denen die Maschinen von Eurocomach ihre nachhaltigen Erfolge erzielen. In Deutschland ist die Marke noch ein Newcomer. Allerdings schätzen Branchenkenner, dass sie bald stark in Deutschland vertreten sein wird, zudem die Italiener das deutsche Händlernetz zügig aufbauen. Vor allem die Minibagger-Serie von Eurocomach überzeugt. Sämtliche Minibagger sind Kurzheck- oder Nullheckbagger. Die Nullheckeigenschaft vereint eine hohe Standfestigkeit. Sie eigenen sich ideal für den Einsatz in beengten Baustellen sowie an Einsatzorten, an denen das

Manövrieren schwierig ist, wie z.B. im Straßenbau. Die Qualität der Maschinen muss sich hinter anderen namhaften Marken überhaupt nicht verstecken. Ganz im Gegenteil: es gibt zahlreiche Ausstattungsdetails, die serienmäßig angeboten werden und nicht wie bei vielen anderen Herstellern, nur als Zusatzoption möglich sind. Beispielsweise besitzt der Kompaktbagger einen zweiten Hydraulikkreislauf serienmäßig. Damit besteht die Möglichkeiten, ein Zusatzgerät, z.B. einen Mulcher, problemlos anzuschließen: http://www.eurocomach.com