HX145LCR BAUMA Bagger

Hyundai führte auf der BAUMA die brandneuen Raupenbagger der HX-Serie und zwei neue Radbagger in der HW-Serie vor

Wesenberg, April 2016: Hyundai stellte auf der BAUMA-Messe neue HX-Raupenbagger und HW-Radbagger vor, die in München ihr Weltdebüt gaben. Die neuen Maschinen des südkoreanischen Herstellers sind randvoll mit High-End-Features, die nicht als Extras zu Buche schlagen, sondern gleich inbegriffen sind.

Die folgenden Raupenbagger und Radbagger hatten auf der Bauma 2016 Weltpremiere:

  • HX235 LCR Erster Raupenbagger mit Kurzheck der Abgasnorm StageIV-Generation
  • HX145 LCR Erster Raupenbagger mit Kurzheck der Abgasnorm StageIV-Generation
  • HW140 Erster Radbagger der Abgasnorm Stage IV-Generation
  • HW210 Erster Radbagger der Abgasnorm Stage IV-Generation

Designphilosophie bei Hyundai

Hyundai legte strengen Wert auf Qualität und Sicherheit, womit nun ein AAVM (Advanced Around View Monitoring)-Kamerasystem Einzug in die Maschinen hält. Dem Wunsch nach Kosteneinsparungen wird durch höhere Produktivität und Kraftstoffeffizienz der Maschinen Rechnung getragen, was– en bloc mit dem verstärkten Fokus auf maximalem Bedienerkomfort, dem größeren Touchscreen-Monitor und mehr Beinfreiheit– diese Maschinen zu einer soliden Investition für Bauunternehmen und zu einer 1.Wahl für Bediener macht.

Erweiterte Instrumententafel zur einfachen Überwachung und Steuerung

Zu den wichtigsten Innovationen der neuen HX- und HW-Serie gehört der neue und größere 8-Zoll-Touchscreen-Monitor– die Anzeige ist einem Smartphone nachempfunden und 30% größer als bei den Vormodellen. Das Display ist leicht ablesbar, und die Hauptansicht des Bildschirms kann vom Bediener nach Belieben konfiguriert werden. Die Bildschirmbedienung geschieht mittels Berühren und/oder mit dem neuen Haptik-Controller. Per Bluetooth-Verbindung mit dem Radio der Maschine lässt sich ohne Weiteres ein Mobiltelefon vernetzen.

Kraftstoffeffizienz – Systeme zur Verbrauchsreduzierung

Eine ECO-Anzeige unterstützt den wirtschaftlichen Betrieb der neuen HX- und HW-Modelle. Anzeigepegel und Farbe geben das Motordrehmoment und die Kraftstoffeffizienz auf dem Touchscreen-Monitor wieder. Außerdem zeigt das Instrument aktuelle Kraftstoffverbrauchswerte wie Durchschnittsverbrauch und Gesamtverbrauch an.Die Baureihe realisiert gegenüber der 9A-Maschinenreihe von Hyundai, je nach Einsatzart, Kraftstoffeinsparungen zwischen 6% und 12%. Weitere einstellbare Anzeigewerte wie der Kraftstoffverbrauch pro Stunde und Tag unterstützen den ökonomischen und effizienten Betrieb der Maschine.

Die HX- und HW-Bagger stellen im Leerlauf ihren Motor ab, damit nicht unnötig Kraftstoff verbraucht und Abgase produziert werden. Die Betriebsart und die Zeit, die der Motor „leer“ läuft, sind vom Fahrer je nach den Arbeitsbedingungen einstellbar, was wiederum die Effizienz erhöht. 

Die IPC (Intelligent Power Control) steuert die Maschinenleistung intelligent je nach den Arbeitsbedingungen. Der Modus ist vom Fahrer wählbar und wird am Monitor angezeigt. Im Aushubmodus lässt sich die Pumpenleistung intelligent beeinflussen, um Kraftstoff zu sparen. Die neue elektronische Lüfterkupplung wirkt hocheffizient und kraftstoffsparend. Für den Betrieb eines Hydraulikhammers steht ein Eco-Hammermodus mit Summenschaltung von zwei Hydraulikpumpen zur Verfügung.

Volumenstrom- und Druckeinstellungen für Anbaugeräte– neue Optionen verfügbar

Die neuen Maschinen können bis zu 10 Hammer- und 10 Brechereinstellungen bieten. Durch direktes Verbinden des Zylinderkopf- und/oder Stangenendes mit dem Hydraulikbehälter kann der Ausleger frei schwimmen. Mit einer Powerboost-Taste ist die Schwimmfunktion übersteuerbar. Weitere neue Optionen sind: Schwenkfeinsteuerung, die den Schwenkvorgang sanfter und mit minimaler Stoßbelastung anhält,und eine vom Bediener gesteuerte Schwenksperre, die das Schwenk-Vorsteuersignal unterbricht. Ebenfalls wahlweise gibt es ein Geradausfahrpedal, welches den Fahrer beim Zurücklegen längerer Strecken entlastet. Statt beide Pedale rechts und links niederzuhalten, fährt der Bediener die Maschine mit nur einem Pedal.

Verbesserte Zykluszeiten

Die HX-Serie bietet höhere Produktivität auf der Baustelle durch schnellere Arbeitstakte. Beim Lkw-Beladen ist sie bis zu 5%, beim Einebnen bis zu 4% schneller als die 9A-Serie. Zum Einebnen kann bei der HX-Serie der Ausleger schwimmend gesteuert und nur mit dem Stiel gearbeitet werden, wodurch sich diese Arbeit effizient und stabil auch unter hoher Last ausführen lässt.

Neue, exklusive Sicherheitsmerkmale

Zu den neuen Sicherheitseinrichtungen gehört das Hyundai-exklusive AAVM (Advanced Around View Monitoring)-System, das dem Fahrer bei der Arbeit eine virtuelle 360°-Rundumsicht gewährt– angezeigt an dem 8-Zoll-Armaturentafel-Monitor. Das System besteht aus einem AVM-System für den 360°-Blick um die Maschine und einem IMOD (Intelligent Moving Object Detection)-System, das Objekte erkennt, die sich im Arbeitsumkreis der Maschine bewegen, und den Fahrer warnt.

Neues Außendesign für Robustheit und Sicherheit

Die Reihen HX und HW haben neue Kabinen– realisiert wurden u.a. eine neue, größere Frontscheibe und das leichte Öffnen der Fahrertür von innen mit einem zusätzlichen Handlauf. Das Kabineninnere des HX und HW bietet dem Bediener 13% mehr Platz (im Vergleich zur 9A-Serie). Eine neu entwickelte Klimaanlage verbessert die Luftzirkulation in der Kabine.

Hi-mate (Fernverwaltungssystem)

Die Maschinen verfügen außerdem über das von HHIE entwickelte Fernmanagementsystem Hi-Mate. Die Technologie arbeitet satellitengestützt und bietet Kunden einzigartige Service- und Produktunterstützung. Der Nutzer hat aus der Ferne per Knopfdruck Zugriff auf Informationen wie Maschinenleistung, Diagnosedaten und Maschinenstandort. Es kann sogar ein virtueller „Geo-Fence“ programmiert werden– der Zaun verhindert, dass die Maschine einen bestimmten Bereich verlässt.

Zuverlässigkeit und Wartbarkeit

Merkmale der HX- und der HW-Serie, die die Ausfallsicherheit der Maschine erhöhen, sind verstärkte, langlebigere Bolzen und Buchsen in Verbindung mit verschleißfesten Polymerscheiben sowie neu konstruierte Kabinenstoßdämpferlager. Die zweifache Stoßdämpfung reduziert Geräusche und Vibrationen und erhöht außerdem den Bedienerkomfort. Wartungsfreundliche Neuerungen sind der vom Boden aus zugängliche Kraftstofffilter und bequemer Zugang zum Kabinenluftfilter von außen. Zusätzliche Geländer dienen der erhöhten Sicherheit bei Wartungs- und Inspektionsarbeiten auf dem Deck des Oberwagens.

Zurück zur Übersicht